1+9+4+5=1945 von Udo Meixner und Alex Stiefler

1945-logo

Nach „Ugly Bayreuth“ (2013) und „Urban Exploring“ (2014) nun „1+9+4+5 = 1945“. Mit dieser Ausstellung findet die Bayreuth-Trilogie des Forum Phoinix ab dem 16. Mai (Bayreuther Museumsnacht) ihren Abschluss. Nur wenige Tage nach einem auch für die Wagnerstadt bedeutsamen Datum. Denn: Am 8. Mai 2015 jährte sich das Ende des Zweiten Weltkriges zum 70. Mal. Nicht zuletzt wegen der Bombenangriffe kurz vor Kriegsende kämpfte sich Bayreuth mühsam und völlig verändert aus den Trümmern des Tausendjährigen Reiches heraus.

Udo Meixner und Alex Stiefler haben sich auf eine Spurensuche gemacht. Um herauszufinden: Was ist für immer verschwunden von den Schmuckstücken Bayreuths? Was erinnert immer noch an die einstige Gauhauptstadt? Durch Gespräche mit zahlreichen Zeitzeugen und anhand bislang unveröffentlichter Fotografien entstand eine ganz eigene Sichtweise auf das finsterste Kapitel der Stadtgeschichte. Und da 1+9+4+5 nicht nur 1945 ergibt, sondern – mathematisch korrekt – auch 19, wird dieses Kapitel anhand von 19 Objekten beschrieben und gezeigt. Mit einer ganz eigenen, künstlerischen Note – wie es sich für das Forum Phoinix gehört!

Forum Phoinix, Kämmereigasse 9 1/2, 95444 Bayreuth

Zeitraum:
16. Mai bis 18. Juli 2015

Vernissage:
Samstag, 16. Mai 2015

Ausstellungsobjekte:
Photoobjekte

1945-Mainkaserne

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.